Spezialisiert auf eine alte Tradition

Das Weingut Hein an der Mosel

 

Das Weingut Hein liegt an der Obermosel, südlich von Trier, mit Blick auf das benachbarte Luxemburg. Der Winzer setzt auf Qualität: Starker Beschnitt der Reben von Beginn an, niedrige Hektarerträge, handverlesene Trauben. Auf die alte Rebsorte Elbling spezialisiert setzt man hier auf eine alte Tradition: Die Weine werden in der Gärung gestoppt und haben nur einen geringen Alkoholgehalt und eine feine Restsüße im halbtrockenen Bereich.

Weinqualität beginnt bei der Qualität der Erzeugung. Nach diesem Grundsatz hat Weingut Hein bereits im Jahr 1985 begonnen, die Weine ohne synthetische Pflanzenschutz- und Düngung zu bewirten. Eine natürliche Pflanzendecke aus verschiedenen Kräutern schützt vor Boden-Erosion und stabilisiert den Humusgehalt. Die Ansiedlungen von Nützlingen erhält das natürliche Gleichgewicht zu den Schadinsekten; organischer Dünger und Pflegemittel verstärken die Abwehrkraft gegen Schadpilze.

Wir empfehlen den haltrockenen Elbling von der Mosel zu frischem Spargel

 

Forschungsinstitut für Biologischen Landbau

Bio enthält mehr

gesundheitsfördernde Fettsäuren

 

Biomilch und Biofleisch enthalten mehr Omega-3-Fettsäuren und Antioxidantien als ihre konventionellen Pendants. Das habe ein von der Newcastle University geführtes Expertenteam herausgefunden, erklärte das Forschungsinstitut für Biologischen Landbau (FiBL), das an den Studien beteiligt war.

Das Team habe Daten aus der ganzen Welt analysiert und 196 wissenschaftliche Publikationen zu Milch und 67 zu Fleisch überprüft. Die beiden Studien zeigten:

  • Sowohl Biomilch als auch Biofleisch enthalten rund 50 Prozent mehr gesundheitsfördernde Omega-3-Fettsäuren als konventionelle Produkte.
  • Biomilch enthält 40 Prozent mehr konjugierte Linolsäure (CLA) mit gesundheitsfördernden Eigenschaften.
  • Biomilch enthält leicht höhere Anteile an Eisen, Vitamin E und einigen Carotinoiden.
  • In der konventionellen Milch ist der Gehalt an Jod, einem essentiellen Spurenelement, im Durchschnitt um 74 Prozent erhöht.

Die Erkenntnisse wurden am 16. Februar im British Journal of Nutrition veröffentlicht. Laut dem Expertenteam zeigen die Daten, dass Menschen durch einen Wechsel zu Biomilch und Biofleisch mehr Fettsäuren zu sich nehmen, die in der Ernährung wichtig sind.

Ausschlaggebend ist besseres Futter

Die Unterschiede sind dem FiBL zufolge hauptsächlich auf die unterschiedliche Fütterung von biologisch und konventionell gehaltenen Tieren zurückzuführen. Bei Wiederkäuern (Rind, Schaf, Ziegen) beschränken die Biorichtlinien den Anteil von Kraftfutter (Körnermais, Getreide, Soja) stark. Für Geflügel und Schweinen fordern die Biorichtlinien Auslauf im Freien, so dass auch diese Tiere in der Regel mehr Gras und Kräuter fressen.

Die beiden Studien ergänzen eine Publikation von 2014, in welcher ein internationales Team die Zusammensetzung biologisch und konventionell angebauter Nutzpflanzen untersucht hatte. Diese ebenfalls im British Journal of Nutrition veröffentlichte Studie zeigte, dass in biologisch angebauten Nutzpflanzen 60 Prozent mehr wichtige Antioxidantien vorhanden sind als in konventionellen.  

FiBL-Direktor Urs Niggli zieht folgende Schlüsse: „Wir haben belegt, dass es Unterschiede in der Zusammensetzung zwischen Biolebensmitteln und konventionellen Lebensmitteln gibt. Zusammengefasst zeigen diese drei Studien, dass man bei einem  Wechsel auf Biofrüchte, -gemüse, -fleisch, und -milchprodukte erheblich mehr Antioxidantien und Omega-3-Fettsäuren zu sich nimmt.“

 

 

Hoher Besuch in unserem Laden

 

Wir hatten hohen Besuch im Laden - die Dellbrücker Sternensinger gaben sich die Ehre. Der Zeitpunkt hätte nicht besser gewählt sein können - der Laden gut besucht und unsere Kunden waren sehr angetan und gespannt auf das kleine Sternensinger Konzert. Ensprechend gefüllt war anschließend die Spendenbüchse.

Mit dem diesjährigen Motto "Respekt - für dich, für mich, für Andere - in Bolivien und weltweit" machen die Sternsinger in ganz Deutschland darauf aufmerksam, dass Kinder in aller Welt in ihrem Alltag häufig Missachtung und Ausbeutung ausgesetzt sind. Hilfsprojekte für Kinder in Bolivien und weltweit profitieren vom Einsatz der kleinen und großen Könige, z.B. Straßenkinder, Aids-Waisen, Kindersoldaten, Mädchen und Jungen, die nicht zur Schule gehen können, denen Wasser und Nahrung fehlen, die in Kriegs- und Krisengebieten oder ohne ein festes Dach über dem Kopf aufwachsen.

 

 

Do it yourself!

Neu: Vegankebab Natur von Wheaty.

 

Die Basis-Zutat für eigene geschmackvolle Seitan-Kreationen! Das neue Vegankebab aus dem Hause Wheaty ist vielseitig und universell verwendbar. Ob zum Braten, Kochen, Überbacken, als Stroganoff, Sahnegeschnetzeltes oder Gulasch – Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Lassen Sie sich inspirieren von unseren Rezeptideen:

Vegankebab Natur pikant mit Apfel und Orange

 

Kartoffelgulasch süß-sauer

 

Indischer Mandel-Seitan-Topf

 

Geschnetzeltes mit Pilz-"Sahne"-Sauce

 

Wheaty-Produkte sind vegan und daher frei von jeglichen tierischen Zutaten. Ihre Ähnlichkeit mit bekannten Fleisch- und Wurstprodukten macht es gerade Menschen, die ihre Ernährung auf weniger oder gar kein Fleisch umstellen möchten, einfach, denn auf einen würzig-deftigen Geschmack mit Biss muss mit Wheaty keiner verzichten.

Wheaty basiert - wie der Name (engl. wheat = Weizen) schon sagt - auf Bio-Weizeneiweiß, auch bekannt als Seitan oder "Fleisch des Weizens". Seitan enthält wenig Fett, aber viel pflanzliches Eiweiß und lässt sich noch dazu vielseitig in der Küche einsetzen. Wheaty ist daher gerade für Menschen, die sich fleischfrei ernähren, eine ideale Proteinquelle!

 

 

Neues Brot von der Bäckerei Ährensache

Die Dinkel-Kruste
 

Gute Zusammenarbeit und Kooperation sind wichtige Merkmale für erfolgreiches Arbeiten. Die Bio-Bäckerei Ährensache, unser Hauptlieferant für ausgezeichnetes Vollkornbrot, geht da mit gutem Beispiel voran. Hannes Wenning, der Chef der Ährensache, steht in engem Kontakt zu uns und wir reden oft über die Verbesserung der Brotqualität und über Kundenwünsche.

Dieser rege Austausch hat unseren Kunden schon das Bauerbrot beschert und nun gibt es ein weiteres Brot, das so entstanden ist: die Dinkel-Kruste.

Das knackige 500g-Brot benutzt als Triebmittel neben Dinkel-Mais-Backferment auch Hefe und enthält 630er Dinkel-Auszugsmehl, Roggen-Vollkornmehl, Gerstenmalz, Olivenöl, Acerolakirschpulver und Meersalz.

Locker, leicht und luftig - der pure Genuß! Ab sofort täglich bei uns erhältlich.

 

 

Genießen wie bei italienischen Freunden!

San Vicario - endlich wieder eingetroffen

 

Die Masseria San Vicario ist ein Garant für hochwertige Bio-Feinkost aus Italien. San Vicario steht in der alten süditalienischen Tradition handwerklicher Lebensmittelherstellung im Norden Apuliens. Die Philosophie von San Vicario: Originalen, italienischen Genuss auf Ihren Tisch zu bringen; authentischen Genuss, den Mammas und Nonnas seit Generationen aus hochwertigen und wenigen Zutaten Ihren Familien kredenzen. Diese einfache und überaus schmackhafte Kochkunst findet man gerade auf den kleinen Höfen und in den Haushalten süditalienischer Regionen. Beste Zutaten, einfache Rezepturen, exzellenter Geschmack. Das ist, was Masseria San Vicario widerspiegelt.

Neu im Sortiment bei San Vicario: köstliches Artischocken Paté für Genießer,
Pesto Piccante - das seinem Namen alle Ehre macht,
Pesto Kapern & Mandeln für Freunde ungewöhnlicher Genüsse!
 

Die Arbeit von Paolo Fusco, dem Gründer und Inhaber von San Vicario, besteht im Wesentlichen darin, gemeinsam mit kleinen Familienbetrieben Leidenschaft und Potentiale zu erkennen, zu entwickeln und zu fördern. Denn die Kenntnis über den traditionellen und authentischen Anbau heimischer Sorten und die sorgsame sowie die Qualität bewahrende Herstellung sind das, was die Delikatessen von Masseria San Vicario auszeichnen: Eigenständige, originale, regionaltypische und charaktervolle Lebensmittel aus Apulien, Kalabrien, Sizilien und anderen Regionen Italiens.

 

 

 

 

Fair zur Umwelt – fair zu Biobauern:
Bananen aus dem Bioladen

 

Wer im Bio Bazar Bananen einkauft, kann nicht nur für sich, sondern auch für Andere etwas Gutes tun: Mit dem Kauf von bioladen*fair-Bananen unterstützt er den Waldorf Kinder- garten und eine Schule auf der
Finca Gerasol in Azua de Compostela.

 

Schulen und Kindergärten sind in der armen Dominikanischen Republik selten. Auf der südlichen Finca Girasol ist das anders. 50 Kinder besuchen einen Kindergarten und danach eine Schule, die bereits zwei Jahrgänge umfasst. Ziel ist es, bis 2017 jedes Jahr 24 weitere Kinder einzuschulen.

Das Geld für diese Waldorf-Einrichtungen, für die Erzieherinnen und Lehrerinnen um Susana Rubio, stammt aus dem Verkauf der bioladen*fair-Bananen. Ein Cent
pro Banane wird ohne Abzüge und Verwaltungskosten investiert.

 


Der Biogroßhandel Weiling, der den Bio Bazar regelmäßig beliefert, hat das Projekt gemeinsam mit Biofarmer Christoph Meier bereits 2004 ins Leben gerufen und kontrolliert die ordnungsgemäße Verwendung der Mittel.
Regelmäßige Besuche vor Ort ermöglichen einen engen Kontakt und lassen Ideen zur Weiterentwicklung sprießen.

Derzeit befindet sich ein ähnliches Projekt in Peru im Aufbau.